Zum Inhalt springen

Programm

Eröffnungsfeier: ORPHEA IN LOVE – Kino 3

Kino 3 Cineworld Lünen

Die Eröffnung des 32. Kinofests Lünen wird besonders glanzvoll, denn zum Auftakt wird der erste Lüner Preis für das Lebenswerk, die „Nike“ verliehen, und Sie können dabei sein, wenn Mario Adorf, der erste Preisträger, die „Nike“ in Empfang nimmt.

Eröffnungsfeier: ORPHEA IN LOVE – Kino 5

Kino 5 Cineworld Lünen

Die Eröffnung des 32. Kinofests Lünen wird besonders glanzvoll, denn zum Auftakt wird der erste Lüner Preis für das Lebenswerk, die „Nike“ verliehen, und Sie können dabei sein, wenn Mario Adorf, der erste Preisträger, die „Nike“ in Empfang nimmt.

Lebenswerk: DIE VERLORENE EHRE DER KATHARINA BLUM

Kino 5 Cineworld Lünen

Mit Gespräch mit Mario Adorf im Anschluss! 
Die mehrfach ausgezeichnete Verfilmung der gleichnamigen Erzählung von Heinrich Böll: Nach einer Karnevalsfeier verbringt die junge Haushälterin Katharina Blum die Nacht mit einer Zufallsbekanntschaft. Am nächsten Morgen stürmt die Polizei ihre Wohnung, auf der Suche nach dem Mann, der als mutmaßlicher Terrorist gesucht wird – doch der Gesuchte ist bereits verschwunden.

Lebenswerk: ES HÄTTE SCHLIMMER KOMMEN KÖNNEN – Mario Adorf

Kino 5 Cineworld Lünen

Um ein Haar hätte Mario Adorf die Aufnahmeprüfung an der Münchner Schauspielschule nicht bestanden. Heute ist er einer der populärsten Schauspieler seiner Generation. Er hat mit allen wichtigen deutschen Regisseuren von Rainer Werner Fassbinder bis Helmut Dietl gearbeitet und ist einer der wenigen deutschen Darsteller, die international bekannt sind.

Lebenswerk: DIE LIBELLE UND DAS NASHORN

Kino 5 Cineworld Lünen

Bei einer Buchvorstellung lernen die Nachwuchsautorin Ada und der von Mario Adorf gespielte alternde Leinwandstar Nino sich kennen – und stellen schnell fest, dass sie sich eigentlich nicht viel zu sagen haben. Als jedoch ihr Flug gestrichen wird und sie unfreiwillig in einem luxuriösen Hotel festsitzen, verbringen sie die Nacht gemeinsam an der Bar und auf dem Zimmer.

Lebenswerk: LOLA

Kino 3 Cineworld Lünen

„Lola“, der dritte Teil von Fassbinders BRD-Trilogie, spielt im Jahre 1957 in Coburg. Alle profitieren von einem eingespielten System gegenseitiger Vorteilsnahme, bis ein neuer Baudezernent, Herr von Bohm, sein Amt antritt. Von Bohm durchschaut das System bald, doch bleibt er zunächst auf Kooperation bedacht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner